Advantage Austria Navigation zeigen

Wiener Emailschmuck inspiriert von Alphonse Mucha

Die Wiener Emailmanufaktur FREY WILLE präsentiert neue Designs, einmal mehr inspiriert von dem berühmten slawischen Künstler Alphonse Mucha, Meister des Art Nouveau des 20. Jahrhunderts.

1894 mit seinem ersten Plakatentwurf für die Schauspielerin Sarah Bernhardt, kam für den in Mähren geborenen Alphonse Mucha der Durchbruch, der ihn über Nacht zum bekanntesten Plakatkünstler seiner Zeit werden ließ. Bis zum Ausbruch des ersten Weltkrieges war er ein begehrter und gefeierter Künstler.

Dieser Künstler inspirierte diesmal FREY WILLE : Alphonse Mucha‘s häufig verwendete Kopf- und Haardekorationen, die sich in vielen seiner Illustrationen und Gemälden wiederfinden, dienten als Vorlage zu einer neuen Schmucklinie. Entstanden sind Schmuckstücke, die sich zwar typischer Jugendstil-Elemente bedienen, jedoch auch den individuellen Ton der eigenen Interpretation nicht vermissen lassen. Im Design SARAH BERNHARDT, das in den Farbversionen BURGUNDY und AQUAMARIN realisiert wurde, finden sich sanft geschwungene Linien, dekorative, goldene Spiralen und märchenhafte, verspielte Formen wieder.

FREY WILLE begann 1951 in Wien mit einer limitierten Anzahl handgefertigter Accessoires aus Email. Auch heute noch befinden sich die Zentrale und die Produktion in jenem Altbaugebäude im Wiener Stadtviertel Gumpendorf, in dem das Unternehmen als kleiner Handwerksbetrieb begann. In der Tschechischen Republik führt das Unternehmen bereits zwei Boutiquen.
drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA