Advantage Austria Navigation zeigen

EURO Abgasplakette wird Pflicht

23. Dezember 2014

Ab 01.01.2015 muss jeder Lkw und jedes Sattel-Kfz je nach Abgasklasse, unter die er/es fällt, mit einer österreichischen Abgasklassenplakette versehen sein, wenn die Fahrt nach oder durch Wien, durch den Osten Niederösterreichs oder durch die Steiermark führt.

Man braucht die Abgasklassenkennzeichnungsplakette also auch bei Fahrten auf Autobahnen- und Schnellstraßennetz südlich und auch nördlich von Wien Richtung Ungarn und Slowakei und in der Umgebung von Graz.

Diese neue Kennzeichnungspflicht mit einer Abgasklassenplakette betrifft auch die neuesten und modernsten Lkw und Sattelkraftfahrzeuge aller Gewichtsklassen. Betroffen sind nur Lastkraft- und Sattelkraftfahrzeuge der Klasse N, nicht aber andere Kraftfahrzeuge der Klasse N (z. B. selbstfahrende Arbeitsmaschinen usw.). Damit wird nachgewiesen, dass die Fahrzeuge einer EURO-Klasse entsprechen, die nicht vom Fahrverbot betroffen ist.

Wo sind die Abgasklassenplaketten erhältlich?
Ausgegeben werden die Abgasklassenplaketten nur von zur wiederkehrenden Begutachtung von Kfz nach § 57a KFG ermächtigten Unternehmen und Organisationen. Das sind insbesondere Kfz-Werkstätten, Autofahrerklubs (ÖAMTC und ARBÖ) und die Kfz-Prüfstellen der Länder.

Was kostet die Abgasklassenplakette?
Die Plakette kostet EUR 2,50 (inkl. USt.) zuzüglich der Kosten für die Einstufung in die Abgasklasse und die Anbringung am Fahrzeug durch eine dazu befugte Stelle (z. B. Kfz-Werkstätten), welche gesetzlich geregelt ist.

Was braucht man, um eine Plakette in einer § 57a KFG-Werkstatt zu erhalten?
In den meisten Fällen reicht der Zulassungsschein aus. Falls vorhanden, können weitere Genehmigungsdokumente (Typenschein, Einzelgenehmigung, Datenauszug aus der Genehmigungsdatenbank, ein CEMT-Nachweis und dgl.) herangezogen werden.

Links zum Thema

 
ÖAMTC Abgasplaketten
drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA