Cookie-Einstellungen

Hier können Sie die Cookie-Einstellungen verschiedener Tools, die auf www.advantageaustria.org und ihren Subdomains verwendet werden, einsehen bzw. ändern.


Einstellungen speichern
Advantage Austria Navigation zeigen

Abmahnfalle Hyperlink

Hyperlinks sind eine feine Sache: kann man doch bequem auf andere Informationsquellen nicht nur verweisen sondern den Leser direkt dorthin führen – verlinken eben. Tut man das von einer gewerblichen Homepage aus (z.B. als Betreiber eines Online-Shops) ist künftig Vorsicht geboten. Das Landgericht Hamburg hat mit Beschluss vom 18.11.2016 festgestellt, dass unter Umständen derjenige, der von seiner Homepage aus auf eine andere Seite verlinkt, auf der wiederum Rechtsverletzungen begangen werden (typischerweise Urheberrechtsverletzungen), so haftet dafür auch der, der den Link setzt. Auch ausdrückliche Hinweise, dass man für solche Rechtsverletzungen gerade nicht hafte („Disclaimer“) helfen da nicht weiter. Das Gericht stellt fest, dass, „wenn Hyperlinks mit Gewinnerzielungsabsicht gesetzt werden, von demjenigen, der sie gesetzt hat, erwartet werden (kann), dass er die erforderlichen Nachprüfungen vornimmt, um sich zu vergewissern, dass das betroffene Werk auf der Website, zu der die Hyperlinks führen, nicht unbefugt veröffentlicht wurde.“ Im zu entscheidenden Verfahren hatte ein Fotograf ein Bild von sich im Internet gefunden, welches ohne seine Zustimmung veröffentlicht wurde. Dies war schon bisher ohne weiteres eine Urheberrechtsverletzung, die abgemahnt und ggf. mit Schadenersatzforderungen belegt werden konnte. Diese Seite mit seinem Bild ist von einer dritten Homepage aus verlinkt worden, was das Gericht als „Zugänglichmachen“ des geschützten Bildes wertete, für die derjenige, der den Link gesetzt hat auch hafte.Vorsicht ist also gerade für Online-Shop-Betreiber geboten: gerade beim Setzen von Hyperlinks sollte vorher geprüft werden, ob auf den verlinkten Seiten Bilder, Karten, Videos, Musikstücke oder dergleichen aufscheinen, die möglicherweise urheberrechtlich geschützt sind. Im Zweifel: lieber keinen Link setzen.Und wie schon bisher gilt: am besten nur eigene Bilder auf der Homepage einstellen oder nur fremde Bilder, für die der Urheber ausdrücklich seine Zustimmung für eine Veröffentlichung gegeben hat.

drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA