Advantage Austria Navigation zeigen

Neues Getriebeforschungszentrum an der TU Graz

31. Juli 2017

Seit Mai wird an der Grazer Technischen Universität verstärkt an der Optimierung von Getrieben geforscht - sowohl für Verbrennungskraftmotoren als auch für alternative Antriebssysteme

In einem Artikel der Printausgabe der Tageszeitung "Die Presse" wird das neue "Transmission Center" an der TU Graz vorgestellt. Auf mehreren Prüfständen werden die unterschiedlichsten Möglichkeiten simuliert, wie sich Antriebssysteme in Extremsituationen verhalten. So werden z.B. Reibung und Verschleiß untersucht, auch - sehr niedrige - Radioaktivität kommt zum Einsatz, um Teilchen zählen zu können. Einige der Prüfstände sind international einmalig, wie Hannes Hick, Leiter des Instituts für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik an der TU Graz, bekräftigt. 

Ein Ausbau auf 1000 m2 mit 25 Prüftständen ist in Planung und zeigt, dass nicht alles am Computer simuliert werden kann und weiterhin ein realitätsnaher Versuchsaufbau nötig ist. Industriepartner des Transmission Centers ist der Motorenentwickler AVL, der die Prüftechnik zur Verfügung stellt und auch Entwicklungsingenieure vor Ort hat.

Link zum Transmission Center / TU Graz


drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA