Advantage Austria Navigation zeigen

Erneutes Rekordergebnis bei Betriebsansiedlungen in Österreich

9. Februar 2016

297 internationale Unternehmen haben sich im Vorjahr in Österreich neu angesiedelt, davon mehr als ein Viertel aus den CEE- und GUS-Ländern.

Die Betriebsansiedlungsagentur ABA-Invest in Austria konnte 2015 insgesamt 297 internationale Unternehmen in Österreich ansiedeln. Das ist ein Plus von knapp 8% und stellt damit eine weitere Verbesserung des Rekordes vom Vorjahr dar. Noch deutlicher erhöhte sich die Investitionssumme, die um knapp 34% auf 496 Mio. Euro stieg. Allerdings ging die Zahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze von 2.645 im Jahr 2014 auf 2.613 leicht zurück.

Wichtigstes Investorenland mit 103 Neuansiedlungen war Deutschland, gefolgt von Italien mit 42 Betriebsansiedlungen. Das Interesse von Investoren aus dem CEE-und GUS-Raum blieb konstant bzw. steigend: Mit 77 Unternehmen ist diese Gruppe für 26% aller ABA-Ansiedlungen im Jahr 2015 verantwortlich. Noch nie kamen so viele Unternehmen aus Ungarn (25) und der Slowakei (13) nach Österreich. Weiters wurden 9 Unternehmen aus Russland, 8 aus Slowenien, jeweils 5 aus Tschechien und Bulgarien sowie 4 aus der Ukraine angesiedelt.

Geschätzt am Standort Österreich wird die Drehscheibenfunktion in Richtung Zentral-, Südost- und Osteuropa, die qualifizierten Fachkräfte und die hohe Stabilität und Rechtssicherheit. Firmen aus den CEE und GUS-Länder wiederum nutzen Österreich als Ausgangspunkt zur Expansion in westeuropäische Märkte.

Die Aussichten für 2016 sind vielversprechend: ABA betreut derzeit 755 internationale Unternehmen mit konkretem Ansiedlungsinteresse und liegt damit um 2,5% über dem Wert von Januar 2015.

drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA