Advantage Austria Navigation zeigen

Wirtschaftsumfrage 2016 des AußenwirtschaftsCenter Zagreb

21. Juni 2016

Österreichische Niederlassungen beurteilen kroatische Wirtschaftslage positiver als 2013

Obwohl die meisten Befragten die aktuelle Wirtschaftslage Kroatiens immer noch negativ bewerten, ist im Vergleich zu vorherigen Umfragen die Stimmung in Bezug auf kommende Aussichten viel positiver: fast die Hälfte der Befragten erwarten bessere wirtschaftliche Ergebnisse im Jahr 2016.

Diese positiven Tendenzen übertragen sich auch auf die Entwicklung des eigenen Unternehmens in Kroatien, sodass die Mehrheit der Befragten mit einer Zunahme des Umsatzes und des Gewinns sowie mit allgemein besseren Ergebnissen rechnen. Gleichzeitig ist die Zufriedenheit mit den wirtschaftlichen Standortbedingungen in Kroatien immer noch relativ niedrig: Verbesserungswürdig sind v.a. staatliche Genehmigungsprozeduren, die öffentliche Verwaltung, das Justizwesen, das Steuersystem, die Gesetzgebung und die Zahlungsdisziplin. Andererseits werden die Qualität und die Motivation der Arbeitskräfte, die Qualität lokaler Zulieferer, die Energiekosten und die Infrastruktur von den Unternehmen positiv bewertet.

Österreich gehört mit mehr als EUR 5,5 Milliarden Direktinvestitionen zu den führenden ausländischen Investoren in Kroatien und ist über mit über 650 Unternehmen und Niederlassungen auf dem kroatischen Markt vertreten.

An der traditionellen anonymen Online-Befragung, die das AußenwirtschaftsCenter Zagreb im Frühjahr 2016 zum 7. Mal durchführte, nahmen 55 Geschäftsführer österreichischer Tochterunternehmen in Kroatien teil.

drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA