Advantage Austria Navigation zeigen
Wir glauben Sie sind in den Vereinigten Staaten von AmerikaZu dieser LänderseiteAnderes Land

Überblick

Die Agrar- und Forstwirtschaft ist ein wichtiger und exportorientierter Teil der österreichischen Wirtschaft. Die vielfältigen Auslandsmärkte mit ihren unterschiedlichen Anforderungen und ihrem Bedarf an moderner und innovativer Technologie sind für die Branche immer wieder eine interessante Herausforderung. Mit genauen Kenntnissen der Märkte und Rücksicht auf die spezifischen Bedürfnisse ihrer Partner liefern österreichische Unternehmen Agrar- und Forsttechnik wie Saatmaschinen, Erntemaschinen, Stalleinrichtungen, Agrarchemie oder Forst-Harvester an Kunden in aller Welt. Aber auch Lebendtiere und Genetik aus Österreich finden laufend neue Märkte.

Inhalt:

Innovative Technik

Moderne Agrar- und Forsttechnik ist von Innovation geprägt, die eine ideale Anpassung an strukturelle Veränderungen garantiert. Auch der Einsatz von modernster Informationstechnik ist in dieser Branche selbstverständlich. Zu der breiten Palette der leistungsfähigen und qualitätsbewussten österreichischen Exporte von Agrar- und Forsttechnik zählen

  • Saatmaschinen
  • Erntemaschinen
  • Düngemaschinen
  • Stalleinrichtungen
  • Biogasanlagen
  • Silier- und Fütterungstechnik
  • Wetterstationen
  • Holzbringungstechnik
  • Harvester

und viele weitere Produkte auf dem neuesten Stand der Technik.

Precision Farming

Eines von vielen Beispielen für zeitgemäße, zuverlässige Technik aus Österreich: In modernen Traktoren dienen satellitengesteuerte Navigations- und Kartierungssysteme der zielgerichteten Ausbringung der Mengen.

Gut vertreten

Österreichs Erzeuger von Landmaschinen und landwirtschaftlichen Geräten sowie Produzenten von Forsttechnik werden vom Fachverband Metalltechnische Industrie vertreten.

Der FMMI ist Mitglied des europäischen Verbandes für Holzbearbeitungsmaschinen EUMABOIS (European Federation of Woodworking Machinery Manufacturers) und des europäischen Landmaschinenverbandes CEMA (The European Committee of Associations of Manufacturers of Agricultural Machinery). CEMA und EUMABOIS vertreten die Interessen und Anliegen von derzeit 14 Ländern auf internationaler Ebene, z.B. im Bereich des Messewesens.

Internationale Kompetenz

Österreichs Agrar- und Forsttechnik zählt in vielen Bereichen zur absoluten Spitze. In manchen Segmenten sind österreichische Produzenten sogar Weltmarktführer. Die Export-Erfolge der Branche gehen über Europa hinaus und auch Partner in China, Japan und in den USA sind von österreichischer Qualität überzeugt.

Märkte mit Nachholbedarf

EU-Länder wie die Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn, aber auch Russland oder die Ukraine zählen zu jenen Staaten, in denen die Land- und Forstwirtschaft ein wesentlicher Wirtschaftszweig ist. Österreichische Lieferanten können den großen Nachholbedarf an moderner Agrar- und Forsttechnik decken und exportieren optimale Lösungen für die unterschiedlichen Märkte.

Forsttechnik global und lokal

Zentral- und Südasien waren in den letzten Jahren die dynamischen Exportmärkte für Forsttechnik, ebenso Osteuropa, Russland und die Türkei, der Nahe und Mittlere Osten. Österreichs Erzeuger nutzen den traditionell starken mitteleuropäischen Forsttechnik-Cluster durch Zusammenarbeit und Zulieferungen mit Erzeugern in Deutschland, Norditalien und der Tschechischen Republik.

zuletzt aktualisiert am:
2017.11.13
drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA