Advantage Austria Navigation zeigen
Wir glauben Sie sind in den Vereinigten Staaten von AmerikaZu dieser LänderseiteAnderes Land

Innovative Technologien für ein sauberes Warschau

Dank der grabenlosen Verlegung von knapp 6 km Abwasserrohren unter der Millionenmetropole Warschau konnte der CO2-Fußabdruck des Baus der modernsten Kläranlage Europas radikal minimiert werden.

HOBAS ist ein internationaler Hersteller von Qualitätsrohrsystemen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Im Jahr 2006 wurde HOBAS damit beauftragt, anlässlich des Baus der Warschauer Kläranlage in der Millionenmetropole Rohre für einen 5,7 km langen Abwasserkanal zu liefern. Eine Installation des Abwasserkanals im offenen Graben hätte den Verkehrsfluss im hochfrequentierten Stadtgebiet grob beeinträchtigt und Schädigungen der Umwelt durch erhöhte CO2-Emissionen sowie volkswirtschaftliche Nachteile mit sich gebracht. HOBAS bot eine hocheffektive und umweltschonende Alternative zur offenen Verlegung: Eine GFK-Rohrleitung mit 3 m Durchmesser wurde grabenlos mittels Vortrieb verlegt und die Rohre dabei von einem Schacht zum nächsten horizontal ins Erdreich gepresst.

Der neue Kanal verläuft quer durch die Stadt zur Kläranlage; dabei kreuzt er die Warschauer U-Bahn in einem Abstand von nur 60 cm sowie eine Bahnstrecke und verläuft teilweise unter der 6-spurigen Hauptverkehrsstraße.

Dank der grabenlosen Verlegung konnten bei diesem Großprojekt in Summe 376.734 Tonnen CO2 eingespart werden. Das entspricht den Jahresemissionen von 104.430 Pkw. Dank ihrer hohen Qualität, dem umweltfreundlichen Produktionsprozess und einer Lebensdauer von über 50 Jahren Jahren sind die GFK-Rohrsysteme von HOBAS zudem äußerst nachhaltig und energieeffizient.
drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA