Advantage Austria Navigation zeigen
Wir glauben Sie sind in den Vereinigten Staaten von AmerikaZu dieser LänderseiteAnderes Land

Mobiles Recycling aus Österreich

2015.10.01

Mit einer innovativen Idee hat der österreichische Baumaschinen-Hersteller RUBBLE MASTER einen neuen Markt kreiert: Recycling vor Ort!

Begonnen hat alles 1991 mit der Idee, Bauunternehmen die Chance zu eröffnen, mobiles Bauschutt-Recycling zur Wertschöpfung zu nutzen. Von Anfang an konzentrierte sich RUBBLE MASTER auf die Entwicklung, Vermarktung, Finanzierung und den Service von mobilen Brechern in der Kompaktklasse, die Bauschutt optimal aufbereiten.

Mit der gewinnbringenden Wiederaufbereitung von Baumaterialien hat sich RUBBLE MASTER weltweit einen Namen gemacht. Die mobilen Brecher arbeiteten z.B. auf der wohl berühmtesten Baustelle der USA, dem Ground Zero in New York, hoch in den Bergen Südamerikas, aber auch in Russland, Saudi-Arabien, China und Südafrika.

Der starke Focus auf internationale Märkte zahlt sich jedenfalls aus. Im ersten Halbjahr 2015 konnten um ein Fünftel mehr der mobilen Prallbrecher verkauft werden als im Vergleichszeitraum 2014. Die Exportquote liegt bei 94%. Besonders stark ist das Wachstum in Großbritannien, den USA und Kanada. In Südamerika ist das Unternehmen erst seit zwei Jahren aktiv, dennoch werden hier bereits 10% des Umsatzes erwirtschaftet. Einen Schwerpunkt setzt RUBBLE MASTER derzeit auf den nordamerikanischen Markt. Haben die USA und Kanada 2014 noch 10% zum Umsatz des Unternehmens beigetragen, so sollen es künftig 25% werden.

Weltweit profitieren über 1.800 Kunden auf allen Kontinenten von der wirtschaftlichen Aufbereitung von Baurestmassen und Naturstein vor Ort zu hochwertigen Baustoffen. RUBBLE MASTER gilt bei mobilen Brechanlagen unter 30 Tonnen Maschinengewicht als Weltmarktführer.

drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA