Advantage Austria Navigation zeigen
Wir glauben Sie sind in den Vereinigten Staaten von AmerikaZu dieser LänderseiteAnderes Land

Österreich setzt auf intelligente Textilien

2015.11.12

Vor allem die Innovationskraft ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile der österreichischen Textilunternehmen im Kampf um internationale Marktanteile.

Trotz schwieriger internationaler Rahmenbedingungen entwickelt sich Österreichs Textilindustrie erfreulich. Der Umsatz der 126 Unternehmen mit 12.145 Beschäftigten ist im ersten Halbjahr 2015 auf über 1,2 Mrd. Euro gestiegen (+2 %). Die Textilexporte legten sogar um 4,9% auf 800 Mio. Euro zu – ein Beweis für die hohe Wettbewerbsfähigkeit der Produkte „Made in Austria“. Fast 90% der Produktion gehen in europäische Länder, die Exporte in die EU sind um 5% gestiegen. Sehr erfolgreich war man auch mit einigen Spezialprodukten in Afrika, mit einem Plus von 6,6%.

Österreichs Produzenten reüssieren vor allem mit intelligenten Textilien. So knüpft die Smart-Textiles Plattform Austria Kooperationen von Textilunternehmen mit anderen Branchen, z.B. aus den Bereichen Elektronik und Kunststoff. Der Anteil von technischen Textilien macht bereits mehr als 50% am Gesamtumsatz der österreichischen Textilindustrie aus. Die andere Hälfte besteht aus Heimtextilien und Vorprodukten für die Bekleidungsindustrie.

In technischen Textilien werden innovative Materialien wie Carbon- und Glasfasern oder auch leitfähige Filamente eingesetzt. Sie umfassen eine breite Palette von Produkten, von textilem Interieur für Autos über Sicherheits- und Schutztextilien bis zu Medizintextilien. Ein nächster Schritt ist die Integration von Mikro­elektronik, Sensoren und Aktoren, womit Textilien eine neue Funktionalität erhalten.

drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA