Advantage Austria Navigation zeigen
Wir glauben Sie sind in den Vereinigten Staaten von AmerikaZu dieser LänderseiteAnderes Land

Greiner Gruppe weiterhin auf Expansionskurs

2016.06.24

Der Kunststoffverarbeiter setzt auf Diversifikation, Innovation und Globalisierung. Neue Märkte werden erschlossen und zugleich der Standort Österreich gestärkt.

Sehr gut laufen die Geschäfte des österreichischen Kunststoffverarbeiters Greiner . Im Geschäftsjahr 2015 konnte die Greiner Gruppe - mit 9.109 Mitarbeitern weltweit an 134 Standorten in 29 Ländern - den Konzernumsatz um 9% auf 1,4 Mrd. Euro steigern. Neue Märkte wurden erschlossen und Standorte erweitert.

So hat sich Greiner Packaging mehrheitlich an einem türkischen Verpackungsunternehmen beteiligt und wurde damit zum größten Verpackungshersteller im Bereich Hartkunststoff-Verpackungen für Molkereiprodukte in der Türkei. Expandiert wird auch in Brasilien. Dort hat Greiner Bio-One mit Erweiterung der Produktionsfläche seines Standortes begonnen, um der gestiegenen Nachfrage nach lokal hergestellten medizintechnischen Sicherheitsprodukten langfristig entsprechen zu können.

Auch 2016 stehen die Zeichen auf Expansion: Bis zu 120 Mio. Euro stehen dieses Jahr für Investitionen zur Verfügung. Greiner Bio-One wird Vertriebsniederlassungen in der Türkei und in Italien gründen. In Indien steht Greiner Packaging vor dem Abschluss eines Joint Venture, denn der heute weltweit größte Absatzmarkt von Molkereiprodukten bietet großes Potential für den Verpackungsbereich. In Mexiko und China ist Greiner Perfoam auf der Suche nach einem Joint-Venture-Partner.

Die Greiner Holding AG hat 5 operative Sparten: Greiner Packaging, Greiner Bio-One, Greiner Foam, Greiner Perfoam und Greiner Tool.Tec. Der Konzern zählt zu den führenden Schaumstoffproduzenten und Kunststoffverarbeitern für die Verpackungs-, Möbel-, Sport- und Automobilindustrie sowie für die Medizintechnik und den Pharmabereich. Darüber hinaus ist Greiner einer der führenden Hersteller von Extrusionswerkzeugen und Maschinen für den Anlagenbau.

drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA