Advantage Austria Navigation zeigen
Wir glauben Sie sind in den Vereinigten Staaten von AmerikaZu dieser LänderseiteAnderes Land

Innovatives Verfahren aus Österreich revolutioniert die Wassergüte-Kontrolle

2016.08.19

Österreichische Technologie zur Messung der Bakterienbelastung von Wasser wurde auf der „Singapore International Water Week 2016“mit einem hoch renommierten Preis ausgezeichnet.

Das Wiener Technologie-Startup VWM GmbH – Vienna Water Monitoring Solutions (VWM) entwickelte mit dem ColiMinder® eine bahnbrechende Technologie zur raschen und zuverlässigen Messung der Bakterienbelastung von Wasser. Nun wurde das Unternehmen auf der Singapore International Water Week 2016, der weltweit wichtigsten Fachmesse für Wassermanagement, von einer Jury zum Sieger der „Innovation Competition“ gekürt. Dies ist bereits die zweite Auszeichnung: Anfang des Jahres konnte VWM den Innovationswettbewerb des International Water Summit (IWS) 2016 in Abu Dhabi gewinnen.

Mit dem ColiMinder® kann die Bakterienbelastung von Wasser effizient und zeitsparend  analysiert werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden, basiert das Verfahren des ColiMinder® auf der exakten Messung von spezifischen Stoffwechselaktivitäten, die den Nachweis von 4 wichtigen mikrobiologischen Parametern erlaubt: die Belastung mit E. coli Bakterien, coliformen Bakterien, Enterokokken sowie der Gesamtkeimzahl, die besonders in Prozess- und Kühlwässern - zum Beispiel in der Industrie und der Lebensmittelverarbeitung - von großer Bedeutung ist. Der große Vorteil: das Messergebnis liegt – anders als bei klassischen Labormethoden – bereits nach 15 Minuten vor.

Zudem ermöglicht es die VWM-Technologie erstmals, die bakterielle Belastung von Wasser als "Online-Parameter" in der Prozesskontrolle, Prozess-Automatisierung und Überwachung einzusetzen. Das bedeutet nicht nur mehr Sicherheit für den Konsumenten, sondern auch ein Einsparungspotenzial von bis zu 50% der Kosten bei der Wasseraufbereitung.


drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA