Advantage Austria Navigation zeigen
Wir glauben Sie sind in den Vereinigten Staaten von AmerikaZu dieser LänderseiteAnderes Land

Internationale Unternehmen setzen auf Österreich

2016.09.01

Insgesamt 164 neue Investitionsprojekte internationaler Unternehmen gab es im ersten Halbjahr 2016. Die Investitionssumme hat sich mehr als verdreifacht.

Die Halbjahresbilanz der Betriebsansiedlungsagentur ABA – Invest in Austria weist einen anhaltenden Aufwärtstrend auf - sowohl bei der Anzahl der internationalen Betriebsansiedlungen als auch den damit verbundenen Investitionen.

So ist die Zahl an neuen Investitionsprojekten internationaler Unternehmen auf 164 (+8%) gestiegen. Gleichzeitig war das Investitionsvolumen mit 480,6 Mio. Euro mehr als dreimal so hoch wie im Vorjahreszeitraum (139,7 Mio. Euro). Die Zahl der durch Neuansiedlungen geschaffenen Arbeitsplätze ging allerdings auf 1.046 zurück.

Unternehmen aus Deutschland waren einmal mehr die stärkste Investorengruppe mit 54 Neugründungen. Sie stellten damit rund ein Drittel aller Projekte im ersten Halbjahr. Italien liegt mit 21 neuen Unternehmen auf Platz 2. Ebenso gleichbleibend attraktiv war der Standort Österreich für 33 Unternehmen aus CEE/SEE-Ländern – die meisten davon aus Ungarn (9), gefolgt von Slowenien (8) und der Slowakei (4).

Geschätzt am Standort Österreich werden die Drehscheibenfunktion in Richtung Ost- und Südosteuropa, die qualifizierten Fachkräfte sowie die hohe Stabilität und Rechtssicherheit.

drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA