Advantage Austria Navigation zeigen
Wir glauben Sie sind in den Vereinigten Staaten von AmerikaZu dieser LänderseiteAnderes Land

Österreichs Unternehmen steigern die Zahl ihrer Auslandstöchter

2016.11.29

Sowohl die Anzahl jener Firmen, die internationalen Konzernen in Österreich gehören, als auch die Zahl der internationalen Töchter österreichischer Unternehmen hat zugenommen.

Die internationale Verflechtung Österreichs ist weiterhin im Steigen. Das zeigen die von Statistik Austria ausgewerteten Daten für das Jahr 2014. So gehörten rund 10.400 österreichische Unternehmen einem internationalen Konzern an (+2,1%). Die Zahl der Auslandstöchter österreichischer Firmen stieg um 5,5% auf  über 6.400.

Die internationalen Unternehmen beschäftigten in Österreich mehr als 560.000 Personen und erwirtschafteten einen Umsatz von fast 245 Mrd. Euro. Dem österreichischen Arbeitsmarkt brachten sie rund 10.000 zusätzliche Jobs (+1,8%). Die Auslandstöchter österreichischer Unternehmen (österreichische Beteiligungen über 50%) boten 1,1 Mio. Jobs und erreichten einen Gesamtumsatz von 423 Mrd. Euro.

Der Fokus des Engagements österreichischer Unternehmen außerhalb der Landesgrenzen lag auf den EU-Ländern. Spitzenreiter war Deutschland mit einem Anteil von 12,4% an den gesamten Beschäftigten in Auslandstöchtern. In Tschechien, Rumänien und Ungarn sind jeweils rund 7,7 – 9,4% aller Auslandsbeschäftigten angesiedelt. Dahinter folgen Polen (5,1%), die Slowakei (4,8%), die Russische Föderation (4,6%), die USA und die Ukraine (beide 4,3%) sowie das Vereinigte Königreich (4%) und Kroatien (3,0%). China liegt bei 2,9% und Frankreich bei 2,4%.

Links zum Thema

 
Statistik Austria
drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA