Advantage Austria Navigation zeigen
Wir glauben Sie sind in den Vereinigten Staaten von AmerikaZu dieser LänderseiteAnderes Land

Standort Österreich: Neuer Rekord bei internationalen Betriebsansiedlungen 

2017.01.17

Im Jahr 2016 haben sich erstmals mehr als 300 internationale Unternehmen in Österreich neu angesiedelt. Die Anzahl der Startups und der Forschung & Entwicklung (F&E) treibenden Firmen hat sich verdoppelt.

Die Betriebsansiedlungsagentur ABA-Invest in Austria konnte 2016 insgesamt 319 internationale Unternehmen in Österreich ansiedeln, um 7,4% mehr als im Jahr davor. Damit wurde erstmals die Schallmauer von 300 Ansiedlungen durchbrochen. Noch deutlicher erhöhte sich die Investitionssumme, die um 42% auf 705,22 Mio. Euro stieg (2015: 496 Mio. Euro). Die Zahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze legte von 2.613 im Jahr 2015 auf 2.622 leicht zu.

Aus dem traditionell wichtigsten Investorenland Deutschland kamen 116 Unternehmen nach Österreich (+13%). Stark steigend ist auch das Engagement aus China: 12 chinesische Unternehmen siedelten sich mit Unterstützung der ABA in Österreich an. Rund 70 Unternehmen kamen aus den CEE/SEE-Ländern - am stärksten vertreten waren Ungarn, Slowenien, die Slowakei und Russland.

Im Jahr 2016 hat sich die Zahl der angesiedelten Firmen, die Forschung & Entwicklung betreiben, von 16 auf 35 erhöht. Allein diese investierten rund 124 Mio. Euro in Österreich - ein klares Zeichen für die Qualität des Forschungsstandorts. Die ABA betreut aber auch internationale Startups: 2016 verdoppelte sich die Zahl angesiedelter Startups auf 18 Firmen.

Geschätzt am Standort Österreich wird die Drehscheibenfunktion in Richtung Zentral-, Südost- und Osteuropa, die verfügbaren Fachkräfte sowie die hohe Stabilität und Rechtssicherheit. Erfolgsfaktoren, die in einem schwierigen geopolitischen Umfeld immer mehr an Bedeutung gewinnen.

drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA