Cookie-Einstellungen

Hier können Sie die Cookie-Einstellungen verschiedener Tools, die auf www.advantageaustria.org und ihren Subdomains verwendet werden, einsehen bzw. ändern.


Einstellungen speichern
Advantage Austria Navigation zeigen

Mainz: 200 Jahre Rheinhessen und gute Zukunftsaussichten

2016 war ein besonderes Jahr für Mainz und Rheinhessen: Die Region feierte ihren 200. Geburtstag.

Als größte Herausforderung der kommenden Jahre bezeichnete der Oberbürgermeister die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum: „Als Schwarm- und Wissenschaftsstadt ist Mainz als Wohnort beliebt. Die Zahl der Einwohner und damit der Bedarf an Wohnraum nehmen kontinuierlich zu. Mainz benötigt deshalb deutlich mehr – insbesondere bezahlbaren – Wohnraum. Bis 2020 sollen deshalb 6.500 neue Wohnungen in der Landeshauptstadt geschaffen werden.

Der Arbeitsmarkt entwickelt sich robust und die Beschäftigungszahlen in Mainz befinden sich seit Jahren auf einem kontinuierlichen Wachstumspfad und liegen derzeit auf Rekordniveau mit rund 110.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Allein in den letzten 5 Jahren betrug die Steigerung 8 Prozent.“

Der  Doppelhaushaltsplan für 2017/18 sieht  Investitionen von insgesamt 153,9 Mio. Euro in den nächsten beiden Jahren vor. Diese werden zum Großteil in den Ausbau, Neubau und die Sanierung von Schulen und Schulsporthallen, Krippen und Kitas sowie in den Bereich Feuerwehr fließen. Ebenso sind die Maßnahmen des Kommunalen Investitionsförderprogramms KI 3.0 über insgesamt rund 30,9 Mio. Euro berücksichtigt.

Dass Mainz als Standort beliebt sei, bewiesen die sehr guten Platzierungen in verschiedenen aktuellen Städte-Rankings. Auch bei den Gründern sei Mainz außerordentlich angesagt und liege mit Platz 20 im Regionenranking des Ifm in der Spitzengruppe.

Ebenso erfolgreich zeige sich Mainz im Bereich des Tourismus- und Kongresswesens.  Mit den Übernachtungszahlen stehe Mainz unangefochten an der Spitze in Rheinland-Pfalz. Derzeit stünden 5 neue Hotels mit verschiedenen Standards kurz vor der Eröffnung.

Über die höhere Bettenkapazität dürfe sich auch der Einzelhandel in Mainz freuen. „Jeder Übernachtungsgast in Mainz lässt durchschnittlich 185 Euro in der Stadt.“

drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA