Cookie-Einstellungen

Hier können Sie die Cookie-Einstellungen verschiedener Tools, die auf www.advantageaustria.org und ihren Subdomains verwendet werden, einsehen bzw. ändern.


Einstellungen speichern
Advantage Austria Navigation zeigen
Wir glauben Sie sind in den Vereinigten Staaten von AmerikaZu dieser LänderseiteAnderes Land

Überblick

Österreichische Unternehmen erfinden Verfahren, um mit hoher Effizienz Bio-Diesel aus verschiedenen Rohstoffen, z.B. pflanzlichen Ölen, Altspeiseölen und tierischen Fetten zu produzieren. Sie planen, bauen und betreiben Großsolaranlagen für Warmwasserbereitung, Raumheizung, Prozesswärme und solare Kühlung. Sie produzieren schwimmende Photovoltaikanlagen. Der österreichische Erfindergeist in Sachen Energie hat Tradition: Die Wärmepumpe, eine der effizientesten und fortschrittlichsten Methoden zum Heizen und Kühlen, wurde bereits vor 150 Jahren in Österreich erfunden. Der Technologieführer auf diesem Gebiet kommt auch heute aus Österreich und stellt pro Jahr gut 8.000 Wärmepumpen her.

Mit erneuerbarer Energien, also nachhaltig zur Verfügung stehende Energieressourcen, hat Österreich viel Erfahrung. Aus den Forschungslaboren und Entwicklungszentren österreichischer Unternehmen kommt international anerkannte Technologie, die sich durch Effizienz und Qualität weltweit bewährt. Die Erfindung und Optimierung von Maschinen und Anlagen zur Transformation von Wasserkraft gilt seit jeher als Domäne österreichischer Unternehmen und ist weltweit gefragt. Eine andere Quelle erneuerbarer Energien ist das energetische Potenzial von Biomasse aus nachwachsenden Rohstoffen.

Österreich spielt bei der Entwicklung Erneuerbarer Energietechnologie eine wesentliche Rolle und internationale Kunden finden in Österreich viele Bereiche der Branche abgedeckt, z.B.:

  • Wasserkraft: Anlagenbau, Turbinen, Beratung und Engineering
  • Biomasse: Biogas, Holz, Hackgut, Pellets, Anlagenbau, Kesselhersteller, Fördertechnik
  • Solarwärme und Photovoltaik: Module, Beratung und Planung
  • Windkraft: Turbinenhersteller, Anlagenbau, Consulting, Betrieb von Windparks
  • Wärmepumpen

Mehr als ein Drittel der österreichischen Photovoltaikmodule werden exportiert. Bei Biomasse-Heizkesseln und thermischen Solarkollektoren liegt der Exportanteil deutlich über 70%.

Unternehmens-Landschaft

Österreichische Unternehmen im Bereich erneuerbare Energieträger sind vielfach Nischenweltmeister. Viele KMU beschäftigen sich auch mit Planungsleistungen und Consulting. Die Produzenten der Branche bieten kundenorientierte, maßgefertigte Lösungen mit einer überdurchschnittlich starken Service-Komponente. Hier nur einige Beispiele:

Ein österreichisches Unternehmen hat sich von seinen Ursprüngen in der Glaserzeugung in Richtung Photovoltaik weiterentwickelt, die im Gebäudebereich eingesetzt wird.

Ein österreichischer Produzent lieferte zwei Francis-Turbinen und Generatoren für die Erweiterung des Wasserkraftwerks Mica in Kanada.

In Österreich findet sich ein Vorreiter bei der Entwicklung energie- und kostensparender Batterieladetechnologie.

Der führende Anbieter auf dem Gebiet der Biomasseheizungen in Europa hat österreichische Wurzeln.

Das weltweit erste, einfach zu bedienende All-in-One-Photovoltaik-System mit außergewöhnlichem Design kommt aus Österreich.

Menschen mit Verantwortung

Die Ausbildung der Mitarbeiter ist im Bereich erneuerbare Energien sehr wichtig. Die österreichische Besonderheit Duales System (Lehre in einem Betrieb und Besuch einer Berufsschule) garantiert, dass es auch in Zukunft Fachkräfte geben wird, die Theorie und Praxis verbinden können. Auch fächerübergreifende Ausbildungen an Fachhochschulen und Technischen Hochschulen tragen dazu bei, dass die Kunden sich auch in Zukunft auf die österreichische Expertise in Sachen erneuerbare Energieträger verlassen können.

Die österreichischen Unternehmen der Branche wollen aktiv zum Erreichen der Klimaziele beitragen. Sie nehmen ihre Verantwortung gegenüber der Umwelt ernst und wirtschaften selbst nachhaltig und bewusst. Auch der Sicherheitsaspekt wird berücksichtigt. Energieerzeugung durch erneuerbare Energieträger ist meist kleinteilig und dezentral und dadurch bei Einzelausfällen stabiler. Der Nachteil natürlicher Ressourcen sind die Schwankungen in der Verfügbarkeit. Deshalb beschäftigen sich österreichische Unternehmen mit den Themen Speichern von elektrischer Energie und Versorgungssicherheit bei regenerativer Energie. So tragen sie zu einer positiven Entwicklung im Energiebereich bei.
drucken
©©ADVANTAGE AUSTRIA